Deutscher Gewerkschaftsbund

15.11.2018
Faire Ver­ga­ben im Nor­den: An­hö­rung im Land­tag
Die Gewerkschaften lehnen die geplanten Verschlechterungen im Tariftreue- und Vergabegesetz in Schleswig-Holstein ab und fordern stattdessen eine gezielte Weiterentwicklung. Das Gesetz der Koalition aus CDU, FDP und Grünen sei „der Einstieg zum Ausstieg aus dem Vergabemindestlohn“, sagte Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord, in der Anhörung des Wirtschaftsausschusses im Kieler Landtag: „Es ist skandalös, dass ausgerechnet im Lohnkeller des Westens das Wort „Tariftreue“ aus der Überschrift des Vergabegesetzes verschwinden soll. Land und Kommunen können über die Auftragsvergabe ihrer Vorbildrolle gerecht werden, für gerechte Löhne, fairen Handel und eine nachhaltige Verwendung von Steuergeldern zu sorgen und so wichtige Innovationen anzustoßen. Wir erwarten, dass die Landtagsabgeordneten diesen Gesetzentwurf deutlich verändern. Umweltschutz und faire Arbeit müssen sein.“
Zur Pressemeldung

25.09.2018
Tou­ris­mus­bran­che im Nor­den: Im­mer mehr Gäs­te, im­mer hö­he­re Ge­win­ne
Köchin in Großküche
DGB
Die heutige Statistik zeigt es glasklar: Der Tourismus im Norden boomt, die Zuwachsraten sind teilweise zweistellig. „Ganz anders sieht es bei den Löhnen und Arbeitsbedingungen aus - die sind leider im Keller. Ob in Schleswig-Holstein, Hamburg oder Mecklenburg-Vorpommern: Das Gastgewerbe macht gute Geschäfte, aber auf dem Rücken der Beschäftigten. Sie brauchen endlich Anerkennung und Wertschätzung. Geld, Arbeitszeiten und Ausbildungsbedingungen müssen stimmen. Gerade die Auszubildenden werden vielfach immer noch als billige Arbeitskräfte missbraucht. Ohne humane Arbeitsbedingungen und Tariflöhne werden aber immer mehr Stellen unbesetzt bleiben. Als Niedriglohnbranche hat der Tourismus im Norden keine Zukunft“, so Herbert Grimberg, Vorsitzender des Landesbezirkes Nord der Gewerkschaft NGG, zur Entwicklung der Tourismuszahlen im Norden.
Zur Pressemeldung

11.09.2018
3000 neue Stel­len beim Zoll
Mindestlohn Buchstaben auf Geldscheinen
Colourbox.de
Der DGB Nord rechnet für 2019 mit mehr Betriebsprüfungen und Bußgeld-Zahlungen in Millionenhöhe infolge von Mindestlohnkontrollen in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg.-Vorpommern. Die Gewerkschaften stützen ihre Berechnungen auf die Ankündigung des Bundesfinanzministers, im Haushalt 3000 zusätzliche Stellen bei der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Zolls bis 2022 einzurichten. Die FKS ist auch für Razzien gegen die Umgehung des Mindestlohns zuständig.
Zur Pressemeldung

11.09.2018
Auf­ruf des DGB zu den Wahlen der Schwer­be­hin­der­ten­ver­tre­tun­gen 2018
Junge Frau im Rollstuhl deutet mit dem Zeigefinger auf einen Laptop; Hintergrund: männliche Person / Bürokontext
Colourbox.de
Vom 01. Oktober bis 30. November 2018 werden Schwerbehindertenvertretungen gewählt.
Zur Pressemeldung

04.09.2018
Un­ser Er­fol­g!
Hände mit Stift unterschreiben einen Vetrag
dgb/gajus/123rf.com
Die Landesregierung hat heute die erste Anhebung des Vergabemindestlohns in Mecklenburg-Vorpommern beschlossen. Er steigt von derzeit 9,54 Euro zum 1. Oktober auf 9,80 Euro.
Zur Pressemeldung

Aktuelle Meldungen DGB Bezirk Nord

16.11.2018
Mit Nacht­wäch­ter­po­li­tik kommt man nicht aus dem Lohn­kel­ler
BEI
dgb
Der DGB Nord rügt Vorfestlegungen des schleswig-holsteinischen Wirtschaftsministers zum neuen Vergabegesetz. Bernd Buchholz hatte vor der Beratung im Landtag gemeinsam mit den Kammern massive Veränderungen am Gesetz mit dem Wegfall von sozialen und weiteren Nachhaltigkeitskriterien bei öffentlichen Auftragsvergaben angekündigt. "Es schadet dem sozialen Frieden, wenn Herr Minister Buchholz immer nur die Arbeitgeberbrille aufsetzt. Wer Fairness und Tariftreue missachtet, der fördert Lohndumping", sagte Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord. Mit Nachtwächterpolitik komme man nicht aus dem Lohnkeller
Zur Pressemeldung

14.11.2018
DGB kri­ti­siert Ja­mai­ka-Plä­ne
Vor dem Landtag
DGB Nord / Beling
Die Gewerkschaften lehnen die geplanten Verschlechterungen im Tariftreue- und Vergabegesetz in Schleswig-Holstein ab und fordern stattdessen eine gezielte Weiter-entwicklung. Das Gesetz der Koalition aus CDU, FDP und Grünen sei „der Einstieg zum Ausstieg aus dem Vergabemindestlohn“, sagte Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord, in der Anhörung des Wirtschaftsausschusses im Kieler Landtag: „Es ist skandalös, dass ausgerechnet im Lohnkeller des Westens das Wort „Tariftreue“ aus der Überschrift des Vergabegesetzes verschwinden soll“
Zur Pressemeldung

13.11.2018
Zur Zu­kunfts­vor­sor­ge ge­hö­ren In­ves­ti­tio­nen und Per­so­nal
500-Euro-Scheine werden gedruckt
DGB/deltaart/123rf.com
Der Landesrechnungshof hat die Regierung in Kiel aufgefordert, ihre Ausgabensteigerungen zu verringern und mehr für den Schuldenabbau zu tun. Die Schaffung neuer Stellen müsse auf das notwendige Maß reduziert werden. Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord, erklärt dazu: „Der Rechnungshof liegt schief und sendet die falschen Signale: Kaputtsparen ist kein Konzept, aus dem gute Landespolitik entstehen kann.“
Zur Pressemeldung

13.11.2018
Faire Ver­ga­ben im Nor­den: Mor­gen An­hö­rung im Land­tag
BEI
dgb
Globale Verantwortung für Umwelt, gute Arbeit und Menschenrechte gehen nicht ohne verbindliche Regelungen im neuen schleswig-holsteinischen Vergabegesetz: Das wollen die Gewerkschaften morgen in der Anhörung im Wirtschaftsausschuss den Landtagsabgeordneten vor ihrer Beschlussfassung über ein neues Vergabegesetz klar machen.
Zur Pressemeldung

12.11.2018
Wo­her kom­men die Mil­lio­nen für den Af­D-Wahl­kampf im Nor­den?
Geld, Euroscheine und Euromünzen
Colourbox
Nach den Enthüllungen über illegale Großspenden an die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel ist es höchste Zeit für die Vorsitzenden der AfD in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg, umfassende Aussagen vor der Staatsanwaltschaft zum Verdacht der illegalen Parteienfinanzierung auch im Norden und Nordosten zu machen.
Zur Pressemeldung

Aktuelle Meldungen DGB Bundesvorstand

22.11.2018
Dienst­leis­tungs­bran­chen im Schat­ten der Di­gi­ta­li­sie­rung
Mann (von hinten aufgenommen) mit Tablet- und Laptop-Computer
Colourbox.de
Die Digitalisierung wird als großer Fortschritt gefeiert, doch in vielen Dienstleistungsbranchen führt sie zu prekären Arbeitsverhältnissen wie beispielsweise in der Plattformökonomie. In einem Workshop am 22. November 2018 will der DGB mit Vertretern aus Wissenschaft und Praxis über diesen Strukturwandel und seine Folgen diskutieren.
weiterlesen …

19.11.2018
Stel­len­an­ge­bo­te - Re­fe­ren­da­ri­at - Prak­ti­kum
Das Gebäude des DGB-Bundesvorstands in Berlin
DGB
Stellenausschreibungen des DGB-Bundesvorstandes in Berlin. Außerdem: (Pflicht-)Praktikumsstellen für Studierende und Referendariat für JuristInnen mit 1. Staatsexamen im Bereich Justitiariat und Rechtspolitik.
weiterlesen …

19.11.2018
Ak­tu­el­le Has­h­tags von DGB und Ge­werk­schaf­ten
Hashtag Logo
Colourbox
Sie suchen einen Hashtag zu einem Gewerkschafts-Kongress oder einer Tagung? Sie wollen wissen, was ein bestimmter Hashtag in einem DGB-Tweet bedeutet? Sie wollen die passenden Hashtags zu Gewerkschaftsthemen und -veranstaltungen wie dem 1. Mai oder dem DGB-Bundeskongress verwenden? Aktuelle Hashtags von DGB und Gewerkschaften finden Sie in unserer Übersicht.
weiterlesen …

16.11.2018
Ge­bäu­de­r­ei­ni­ger-Hand­werk: IG BAU ruft zum Warn­streik auf
Seit September 2018 hat die IG BAU die Arbeitgeber aufgefordert, einen Tarifvertrag zum Weihnachtsgeld zu verhandeln. Trotz vieler guter Gründe, Gesprächen und lauten Protesten von den Beschäftigten, lehnen sie dies weiterhin ab. Das bedeutet: Kein Weihnachtsgeld für die Beschäftigten im Gebäudereiniger-Handwerk. Die IG BAU ruft deshalb zu deutschlandweiten Warnstreiks auf.
weiterlesen …

16.11.2018
Sach­ver­stän­di­gen­rat: Wei­chen nicht in die falsche Rich­tung stel­len!
Schienen Gleise
Colourbox.de
Laut dem aktuellen Jahresgutachten des Sachverständigenrats steht Deutschland vor wichtigen wirtschaftspolitischen Weichenstellungen. Damit Deutschland nicht aufs Abstellgleis gerät, braucht es eine aktive Industrie- und Strukturpolitik, fordert der DGB-klartext.
weiterlesen …

Betriebsratswahl 2018

DGB-Steuerrechner

Jetzt unterschreiben!

Logo Claim DGB-Rentenkampagne: Rente muss für ein gutes Leben reichen
DGB
Der Sinkflug in der Rente war eine politische Entscheidung und ist politisch gewollt. Deswegen ist es auch die Politik, die den Sinkflug stoppen kann und muss. Wir fordern mit unserer Kampagne einen Kurswechsel in der Rentenpolitik.
zur Webseite …

Rente muss für ein gutes Leben reichen

Wir freuen uns sehr, dass bereits jetzt viele Beschäftigte die Forderungen unserer DGB-Rentenkampagne #RenteMussReichen unterstützen. Zum Beispiel Katja M., die eines der Gesichter unserer Kampagne ist

Unterschriftenaktion

Rassismus fängt im Kopf an

von Interkultureller Rat in Deutschland e.V.