Deutscher Gewerkschaftsbund

30.04.2018
Ver­ga­be­min­dest­lohn in Meck­len­bur­g-Vor­pom­mern
Zum heutigen Landtagsdebatte zum Vergabegesetz in Mecklenburg-Vorpommern erklärt Ingo Schlüter, stellvertretender Vorsitzender des DGB Nord:
Zur Pressemeldung

24.04.2018
Uwe Pol­kaehn nimmt an der Ver­an­stal­tung „Gu­tes Lan­d, gu­te Leu­te, gu­te Löh­ne“ in Ro­stock teil
DGB
Der Vorsitzende des DGB Nord hat in Rostock die Arbeitgeber zu einer Gemeinschaftsanstrengung für höhere Löhne in Mecklenburg-Vorpommern aufgerufen.
Zur Pressemeldung

03.04.2018
Auf­ruf des Deut­schen Ge­werk­schafts­bun­des zum Tag der Ar­beit 2018
Colourbox.de
Wir stehen für Solidarität, Vielfalt und Gerechtigkeit. Dafür kämpfen Gewerkschaften!
Zur Pressemeldung

27.03.2018
Zweck­ent­frem­dung von Steu­er­mit­teln
Der DGB Nord fordert von den Landtags- und Bundestagsabgeordneten der AfD, dass sie sich von Mitarbeitern mit rechtsextremem Hintergrund trennen. „Allein jeder Bundestagsabgeordnete erhält vom Steuerzahler monatlich 20.870 Euro Aufwandsentschädigung. Auch in den Ländern bekommen die Parlamentarier neben ihrer Grundentschädigung eine monatliche Kostenpauschale für Mitarbeiter und Büros. Die Bürgerinnen und Bürger dürfen erwarten, dass diese Mittel nicht zur Finanzierung von Rechtsextremisten und Nazi-Netzwerken benutzt werden. Leif-Erik Holm, Jörg Nobis, Jörn Kruse und alle AfD-Abgeordneten in Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg müssen sich erklären und sich von Rassisten und Rechtsextremisten in ihrem Mitarbeiterstab trennen. Die AfD vertritt als Gesamtpartei nicht selten extremistische und rassistische Positionen, aber die AfD-Büros in Schwerin, Kiel, Hamburg und Berlin dürfen nicht zum Auffangbecken für diejenigen werden, die sonst in der NPD und anderen Nazigruppen aktiv wären“, sagt Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord.
Zur Pressemeldung

19.02.2018
9. De­mo­kra­tie­fest un­ter dem Mot­to "Viel­fal­t, Ge­rech­tig­keit und So­li­da­ri­tät"
DGB
Der 1. Mai ist der Tag der Arbeit, unser Tag. Wir Gewerkschaften stehen für Vielfalt, Gerechtigkeit und Solidarität, für Respekt und Offenheit. Hass, Hetze und die Spaltung der Gesellschaft lehnen wir ab. Das zeigen wir auch mit unserem gemeinsamen und traditionellen Demokratiefest in Neubrandenburg am 1. Mai.
Zur Pressemeldung

Aktuelle Meldungen DGB Bezirk Nord

25.05.2018
Schles­wig-Hol­stein: Af­D-Het­ze nicht ver­harm­lo­sen
DGB BW
„Innenminister Grote unterschätzt die Gefahr, die von der AfD ausgeht. Die Partei ist rassistisch und in Teilen auch rechtsextremistisch. Sie will die Gesellschaft spalten und schürt Hass zwischen Bevölkerungsgruppen. Grundrechte wie das Asylrecht oder die Religionsfreiheit stehen bei ihr zur Disposition. Auch in Schleswig-Holstein agiert die Partei in diesem Sinne, gerade im Internet“, sagt Ingo Schlüter, stellvertretender Vorsitzender des DGB Nord
Zur Pressemeldung

04.05.2018
Ver­ga­be­ge­setz: Stoppt die Ja­mai­ka-Plä­ne!
DGB/C. Falk
Mindestlohn eingefroren, Tariftreue aus dem Titel des Gesetzes gestrichen, soziale und ökologische Kriterien herabgestuft und ins Belieben der Kommunen gestellt: Die Kritik an den Plänen der Jamaika-Koalition zum Vergabegesetz wird immer lauter. Die Gewerkschaften, umwelt- und entwicklungspolitische Organisationen haben dazu eine gemeinsame Stellungnahme vorgelegt.
Zur Pressemeldung

01.05.2018
1. Mai: Be­schäf­tig­te bes­ser schüt­zen und be­zah­len
Günter Beling / DGB Nord
„Arbeitgeber, die aus der Tarifbindung flüchten, verweigern gerechte Löhne und Teilhabe. Meine Forderung an die Politik: Verbietet es Ihnen.“ Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord, hat zum 1. Mai faire Arbeitsbedingungen, deutliche Lohnsteigerungen und mehr Schutz und Mitbestimmung der Beschäftigten bei der Einführung digitaler Technik in den Betrieben gefordert: „Dieser ganze Mist, mit befristeten Kettenverträgen, mit Leiharbeit, Werkverträgen und billigen Minijobs, das darf so nicht bleiben. Man und frau muss gut leben können von der Arbeit!“ 22.700 Menschen nahmen an den Maiveranstaltungen im Norden teil.
Zur Pressemeldung

26.04.2018
Girls/­Boys Day MV: Über den Tel­ler­rand hi­n­aus bli­cken
Kompetenzzentrums Technik · Diversity
Zum ersten Mal parallel an einem Tag öffnen am Donnerstag auch in Mecklenburg-Vorpommern Betriebe und Einrichtungen ihre Türen für Schülerinnen und Schüler – zum Girls´Day und zum Boys´Day 2018. Während die Mädchen technische Berufe und Studienrichtungen erkunden und ausprobieren, dreht sich bei den Jungen alles um Berufe aus den Bereichen Soziales, Pflege und Dienstleistungen. Mitmach-Aktionen oder Begegnungen mit Auszubildenden und Mitarbeitenden unterstützen jeweils Mädchen oder Jungen dabei, vermeintlich untypische Berufe kennen zu lernen und ihre Talente zu entdecken.
Zur Pressemeldung

26.04.2018
Ar­beit­neh­mer­emp­fang: Uwe Pol­kaehn trifft Da­niel Gün­ther
DGB Nord
"Dort, wo es Betriebsräte gibt, sind die Entgelte nachweislich höher, die Arbeitsbedingungen besser, die Arbeitsplätze sicherer – und die Betriebe wirtschaftlich erfolgreicher." Der Vorsitzende des DGB Nord, Uwe Polkaehn, hat beim Arbeitnehmerempfang der Landesregierung in Neumünster die Arbeit der Betriebs- und Personalräte in Schleswig-Holstein gewürdigt. Gute Arbeit müsse das gemeinsame Ziel der Sozialpartner und Landesregierung sein. Politik sei auf die Erfahrungen der Gewerkschaften angewiesen, sagte Daniel Günther . Der Ministerpräsident kündigte an, auch in Zukunft den regelmäßigen Austausch mit den Gewerkschaften zu suchen: "Wir müssen die Arbeit wieder attraktiver machen."
Zur Pressemeldung

Aktuelle Meldungen DGB Bundesvorstand

25.05.2018
Bud­get­vor­schlag der EU setzt falsche wirt­schafts­po­li­ti­sche An­rei­ze
Colourbox.de
Die EU-Kommission hat ihre Haushaltspläne für die Jahre 2021 bis 2027 vorgelegt. Eines zeichnet sich bereits ab: Auch das nächste EU-Budget wird wohl ein Sparhaushalt bleiben. Der DGB-klartext.
weiterlesen …

24.05.2018
Ta­ri­fab­schluss Kau­tschu­k­in­dus­trie: 6,6 Pro­zent mehr Geld für die Be­schäf­tig­ten
Colourbox.de
IG BCE und Kautschukarbeitgeber haben sich auf ein Tarifpaket geeinigt. Demnach steigen die Entgelte in drei Stufen um insgesamt 6,6 Prozent. Ältere Beschäftigte haben künftig die Möglichkeit einer Vier-Tage-Woche. Darüber hinaus wird die Arbeitszeit im Osten schrittweise an das Westniveau angeglichen.
weiterlesen …

23.05.2018
Warn­streiks in Ta­ges­zei­tun­gen wur­den aus­ge­wei­tet
Colourbox
In der Tarifauseinandersetzung für die rund 13.000 Tageszeitungsjournalistinnen und -journalisten in Deutschland rief die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di am Wochenbeginn zu erneuten Streiks auf. Bereits über das Pfingstwochenende legten erste Redaktionen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen die Arbeit nieder. Die Verhandlungen gehen am 4. Juni 2018 weiter.
weiterlesen …

23.05.2018
Mehr Geld für Wald­ar­bei­ter mit Mo­tor­sä­ge
DGB/Benoit Daoust/123rf.com
Für die Waldarbeiter der Kommunen, Länder und Bund, die mit der Motorsäge arbeiten, gibt es ab dem 1. Juli 2018 mehr Geld. Nach dem Motorsägenentschädigungsgesetz erhalten die Forstarbeiter der Kommunen und Länder bis zu 5,32 Euro pro angefangener Betriebsstunde. Arbeiter die unter den Tarifvertrag-Wald-Bund fallen, bekommen bis zu 3,37 Euro pro Betriebsstunde.
weiterlesen …

23.05.2018
Fol­ge 2: Zu­kunft ler­nen: Warum Bil­dung wich­ti­ger wird
DGB
Neue Technologien und Automatierungsprozesse verändern die Arbeitswelt. Jobs gehen dabei nicht unbedingt verloren. Häufig sehen sie in der Zukunft aber anders aus. Deswegen müssen auch wir uns verändern und weiterentwickeln – und zwar zusammen mit unseren Berufen. Und das geht nur durch lebenslanges Lernen. Die zweite Folge unseres DGB-Podcast "Wissen macht Arbeit".
weiterlesen …

Betriebsratswahl 2018

DGB-Steuerrechner

Jetzt unterschreiben!

DGB
Der Sinkflug in der Rente war eine politische Entscheidung und ist politisch gewollt. Deswegen ist es auch die Politik, die den Sinkflug stoppen kann und muss. Wir fordern mit unserer Kampagne einen Kurswechsel in der Rentenpolitik.
zur Webseite …

Rente muss für ein gutes Leben reichen

Wir freuen uns sehr, dass bereits jetzt viele Beschäftigte die Forderungen unserer DGB-Rentenkampagne #RenteMussReichen unterstützen. Zum Beispiel Katja M., die eines der Gesichter unserer Kampagne ist

Unterschriftenaktion

Rassismus fängt im Kopf an

von Interkultureller Rat in Deutschland e.V.